Beachhandballturnier mit SHL-Teams beim Lakelive Festival in Biel

Der HS Biel wird am diesjĂ€hrigen Lakelive Festival ein Beachhandballturnier durchfĂŒhren – mit prominenten Teilnehmern. Neben dem NLB-Team des HS Biel werden auch die beiden NLA-Teams von Schweizermeister Wacker Thun und dem BSV Bern am Exhibition-Turnier vom 27. Juli teilnehmen. Dabei spielen die Mannschaften im Modus jeder gegen jeden.

Der Spielort und das Datum könnten besser nicht sein. Am Eröffnungsabend vom Freitag, 27. Juli werden die Beachhandball-Partien zwischen den verschiedenen Konzerten auf dem Center Court stattfinden. Dieser bietet fĂŒr circa 1’000 Zuschauer Platz. Auf der KonzertbĂŒhne werden an diesem Abend diverse Schweizer Musikgrössen wie zum Beispiel James Grunz, Pegasus sowie der Rapper Nemo auftreten.Gespielt wird nach den offiziellen Beachhandballregeln mit zwei Halbzeiten Ă  10 Minuten plus 5 Minuten Pause. Spielort ist das Lakelive Festival GelĂ€nde in Biel. Der HS Biel tritt zusammen mit dem Lakelive als Veranstalter auf und hofft auf möglichst viele Zuschauer, um den Beachhandballsport prĂ€sentieren zu können. Der Schweizerische Handball-Verband hilft bei der DurchfĂŒhrung, indem er beispielsweise professionelle Schiedsrichter stellt.

Tickets fĂŒr die Konzerte gelten auch als Eintritt fĂŒr die Beachhandballspiele. Diese können hier bezogen werden.
FĂŒr Interessierte, die nur fĂŒr die drei Spiele nach Biel kommen, sind Tickets fĂŒr Fr. 10.- an der Abendkasse verfĂŒgbar. Vorverkauf gibt es fĂŒr diese Tickets keinen. Weitere Infos zum Festival findest du unter Infos zum Festival oder bei Facebook Lakelive auf Facebook 

Offizieller Spielplan
18:00 – 18:30: HS Biel – BSV Bern
19:30 – 20:00: Wacker Thun – HS Biel
20:45 – 21:15: BSV Bern – Wacker Thun

Lass dir dieses Spektakel nicht entgehen und unterstĂŒtze uns im Sand…und das Lakelive zu besuchen lohnt sich sowieso immer!

 

2017-Haeberli_

2017.06.04 Beachhandball Schweizermeisterschaft Herren. MooshĂŒsli Emmen.

2017.06.04 Beachhandball Schweizermeisterschaft Herren. MooshĂŒsli Emmen.

Fotos: Roland Peter