Ein Punkt gegen den TV Solothurn!

In einem ausgeglichenen Spiel trennen sich der HS Biel und der TV Solothurn 29:29 Unentschieden. Die Bieler verspielen den Sieg zuhause in den Schlussminuten.

Nachdem der HS Biel vor einer Woche auswärts in Wädenswil klar verloren hatte wollte man in der heimischen Esplanade wieder punkten. Die Gäste aus Solothurn befinden sich in der Tabelle direkt vor dem HS Biel weshalb die Gastgeber unbedingt gewinnen wollten.

Die Bieler schienen sich der Wichtigkeit der Partie bewusst zu sein, der Start in die Partie verlief dann auch einigermassen ausgeglichen. Die Deckung der Bieler stand solide und im Angriff konnte man die Solothurner ein ums andere Mal in Verlegenheit bringen. Da aber auch die Gäste immer wieder zum Tor kamen, blieb das Spiel in dieser Phase weitgehend ausgeglichen. Vor allem der Solothurner Rückraumspieler Mathias Blaser zeigte eine gute Partie, was in der Folge dazu führte, dass die Solothurner nach 25 Minuten mit 10:15 führten. Gegen Ende der ersten Halbzeit konnte das Heimteam in der Deckung noch einmal einen Zacken zulegen und so die Gäste immer wieder zu Fehlern zwingen. Somit konnte der HS Biel bis zur Pause den Rückstand bis auf 13:16 verkürzen.

Die zweite Hälfte startete gleich, wie die erste Halbzeit aufgehört hatte. Die Hausherren spielten besser, nutzen ihre Chancen und führten nach 43 Minuten erstmals mit 24:23. Die Seeländer spielten in dieser Phase unwiderstehlich und stellten die Solothurner im Angriff wie in der Verteidigung vor erhebliche Probleme. Die Gäste wirkten verunsichert, dies führte zu vielen Fehlern was das Heimteam auszunutzen wusste. So führten die Hausherren 5 Minuten vor Schluss mit 29:26. Da die Bieler in der Folge ihre Chancen nicht mehr konsequent nutzen konnten, glichen die Gäste bis zum Schluss aus. Ein Sieg wäre durchaus verdient gewesen, die fehlende Kaltschnäuzigkeit gegen Ende des Spieles verunmöglichte aber einen Vollerfolg. Der gewonnene Punkt befördert den HS Biel wieder über den Strich und mit dem Gezeigten dürfen die Bieler Handballer durchaus zufrieden sein.

Die nächste Chance auf Punkte bietet sich den Bielern bereits nächsten Sonntag in Schaffhausen. In dem schweren Auswärtsspiel muss der HS Biel wieder Punkte einfahren um schnellstmöglich die unteren Tabellenregionen verlassen zu können.  vs

HS Biel – TV Solothurn 29:29 (13:16)
Esplanade – 150 Zuschauer – SR Baumann/ Nasseri-Rad – Delegierter von Känel.
Strafen: 3 Mal 2 Minuten gegen Biel, 3 Mal 2 Minuten gegen TV Solothurn.
Biel: Baillif, Spuler; Bamert (6), Béguelin (2), Etter (2), Linder, Mächler (1), Steiger (3), Melcher, Ottiger, Piatek (3), Schläfli (10), Striffeler, Trummer (2).
Bemerkungen: Biel ohne Ratajczak (überzählig) und von der Weid (verletzt).

TV Solothurn: Diethelm, Tatarinoff; Zeltner (3), Kurth, Althaus, LĂĽthi (1), Szabo (4), Hofer (1), Blaser (9), Lindner, Zildzic (3), Helmy (2), Moggi (2), Sieber (4).