HS Biel in Möhlin chancenlos

Der HS Biel hat den Turnaround verpasst. Nach der bislang klar schwächsten Offensivleistung der Saison resultierte beim TV Möhlin eine 19:27-Schlappe.

Die Entscheidung fiel unmittelbar nach der Pause. Mit einer Reihe von Fehlern offerierten der HS Biel den Gastgebern drei einfache Tore und fielen mit 10:18 in Rückstand. Hatten sie sich in der Startphase noch von einem 0:3 zurückgekämpft, waren die Bieler diesmal zu keiner Reaktion fähig. Dies, weil im Angriff die Ballsicherheit völlig verloren ging und das Selbstvertrauen von Minute zu Minute abnahm. „Es ist vor allem die Art und Weise der Niederlage, die uns zu denken gibt“, sagte der sichtlich niedergeschlagene Captain Lukas Trummer nach dem Spiel. Er sprach damit die offensiven Unzulänglichkeiten an, die es im Spiel der Bieler schlicht nicht verträgt. Auch wenn Christoph Baillif im Tor aufdrehte, kam deshalb keine Spannung mehr auf. Vor allem Möhlins ungarischer Topskorer Patrick Vizes drückte dem Spiel den Stempel auf und stellte die HS-Abwehr vor grosse Probleme.  Auf Bieler Seite konnte sich in der Schlussphase immerhin noch Denny Nadj auszeichnen, indem er drei herrliche Zuspiele von Peter Schmid souverän verwertete. Der HS Biel hat nun zwei Wochen Pause, ehe er mit einem Heimspiel gegen Baden in die renovierte Gymhalle zurückkehren kann.

TV Möhlin – HS Biel 27:19 (15:10)

Steinli– 200 Zuschauer – SR Leu/ Fallegger – Delegierter Kneubühler

Strafen: 5 Mal 2 Minuten gegen Biel, 5 Mal 2 Minuten gegen Möhlin.

Biel:Baillif, Baumgartner; Bamert, Male, Meier (1), Melcher, Nadj (3), Ottiger (1), Rüeger Sascha (1), Schläfli (3), Schlegel, Schmid (6/5), Trummer (3), Von der Weid (1).

Bemerkungen: Biel ohne BĂ©guelin (Auslandreise).