HS Biel ist Schweizer Meister im Beachhandball

Am Wochenende fanden in Basel, St. Jakob die diesjÀhrigen Beachhandball Schweizermeisterschaften in der Kategorie u13 statt. Mit dabei war auch ein Bieler Team, welches sich verdient den Titel holte! Wir gratulieren herzlich!

Beni Rieder, Trainer des neuen u13 Beachhandball Schweizer Meisters, fasste den Tag mit den einzelnen Spielen wie folgt zusammen:

Erstes Spiel gegen die HG RĂŒtihof: deutlicher 2:0 Sieg

Wir hatten zwar noch etwas Schwierigkeiten mit der Abstimmung und einigen Regeln, aber spielerisch waren wir klar besser. Daraus resultierte schlussendlich ein deutlicher 2:0 Sieg.

Zweites Spiel gegen HG Bödeli: deutlicher 2:0 Sieg

Der Gegner war zwar körperlich ĂŒberlegen, jedoch eher langsam und technisch nicht sehr versiert. Auch hier konnten wir uns durchsetzen und gewannen mit 2:0.

Drittes Spiel gegen die PSG Lyss: 0:2 Niederlage

Die erste Halbzeit verlief sehr einseitig fĂŒr Lyss. Wir fanden ĂŒberhaupt keine Mittel. Die ersten beiden einfachen Spiele haben wohl glauben lassen, dass es einfach sein wĂŒrde. Die zweite Halbzeit konnte zwar etwas ausgeglichener gestaltet werden. Jedoch verloren wir dennoch aufgrund zu vieler Fehler und nicht cleverem Spielverhalten.

Viertes Spiel gegen den KTV Visp: knappe 0:2 Niederlage

Der Gegner verfĂŒgte ĂŒber einen herausragenden Einzelspieler, der mit seinen Spinshots viele Punkte machte. Zudem bekamen wir in der ersten Halbzeit ihren Specialplayer ĂŒberhaupt nicht in den Griff. Diese beiden haben alle Tore geworfen. Die zweite Halbzeit konnten wir viel besser starten und fĂŒhrten bis 5 Sek. vor Schluss. Ein blöder Ballverlust, kostete uns den Sieg der 2. Halbzeit. Es ging ĂŒber Golden Goal, welches wir aber verloren. Daher resultiere statt Shoot-Out eine Niederlage und die Gefahr aus den Top 4 auszuscheiden.

FĂŒnftes Spiel gegen TV Unterstrass: 2:0 Sieg

Der TV Unterstrass war ein MĂ€dchen-Team, welches aber mit sehr robusten Girls angetreten ist und das der PSG Lyss einen Punkt abnehmen konnte. Ein Sieg war also Pflicht. Diese Aufgabe wurde durch eine deutliche Leistungssteigerung auch erreicht. Der 4. Platz war quasi auf sicher, da der TV Unterstrass noch gegen Visp spielen musste und kaum zwei Punkte holen wĂŒrde.

Sechstes Spiel gegen TV Pratteln NS: hauchdĂŒnner 2:0 Sieg
Da der TV Pratteln NS zum Zeitpunkt des Spiels an der Spitze der Tabelle stand, wollten wir das Spiel unbedingt gewinnen.

Die waren eine sehr ausgeglichene Mannschaft. Wir zeigten jedoch eine sehr kĂ€mpferische und taktisch sehr solide Leistung. Trotz des Sieges resultierte „nur“ der vierte Rang in der Vorrunde. Aber das Team war nun „on fire“, da man gemerkt hat, dass alle vier Teams quasi auf Augenhöhe spielen.

Halbfinale gegen PSG Lyss (1. gegen 4.): 2:1 Sieg nach Shoot-Out

Ein Ă€usserst umkĂ€mpftes Spiel. Die Jungs kamen an ihre Grenzen. Wir haben das Spielsystem etwas angepasst, indem wir nur noch einen Specialplayer hatten und in der Deckung dadurch viel sicherer agieren konnten. Im Shoot-Out verwarf Lyss den ersten Schuss, wir setzen unseren Versuch an den Pfosten. Beide Teams spielten auf Nummer sicher und versuchten keine Trickshots im 2. Durchgang. Lyss musste zuerst den letzten Wurf nehmen und machte nur einen Punkt. Wir hatten taktisch vereinbart, dass der letzte Wurf in Spinshot werden soll. Dieser glĂŒckte und wir gewannen das Shoot-Out mit 3:2

Finale gegen KTV Visp: 2:1 Sieg nach Shoot-Out
Unsere neu formierte Deckung hatte nun ihre beiden Spieler sehr gut im Griff, die erste Halbzeit ging recht deutlich an uns. In der zweiten HÀlfte liessen die Konzentration und die KrÀfte nach, da wir nicht mehr gewechselt haben. Die Halbzeit verloren wir ganz knapp. Das Shoot-Out glich eigentlich dem gegen Lyss. Mit dem letzten Wurf (ein Spinshot) konnten wir den Titel holen.

 

Das Team hat bis zum Ende stark gekĂ€mpft und konnte die anfĂ€nglichen Schwierigkeiten ausmerzen. Die Leistung war kĂ€mpferisch sehr stark und alle kamen körperlich an ihre Limiten. Alle 4 Teams mussten im Halbfinale und im Finale ins Shoot-Out, was zeigt wie ausgeglichen diese Teams waren. Uns ist es gelungen, die nötige Konzentration dann aufzubringen, wenn es zĂ€hlte. Das Beachhandball-Erlebinis war super fĂŒr die Spieler und es wĂ€re sehr schön, auch in Biel einen solchen Anlass durchfĂŒhren zu können. Denn die Kids lernen bei diesem Spiel sehr viel dazu und können gleichzeitig spielerisch an ihrer Physis arbeiten. Eine super Vorbereitung auf die Hallensaison, die mĂ€chtig Spass macht.

Geschrieben von Beni Rieder, Trainer u13