Interview mit Steff Schöni

Nach einer erfolgreichen Saison 18/19 beginnt die Meisterschaft für die zweite Mannschaft am 7. September mit einem Auswärtsspiel gegen Handball Brugg. Wie schätzt du als Trainer deine Mannschaft nach der abgeschlossenen Vorbereitung ein?

„Vor einem Saisonstart ist auch immer ein wenig Ungewissheit mit dabei. Hat man das Richtige gemacht? Ist die Mannschaft da, wo sein sollte? Dies sind Fragen, die man eigentlich erst nach 3-4 Spielen beantworten kann. Ich bin aber überzeugt, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Wohin dieser Weg uns in der kommenden Saison hinführt, wird sich jedoch erst noch zeigen.“

Die zweite Mannschaft konnte in der letzten Spielzeit den Ligaerhalt sowie einen 2. Platz im Regio-Cup feiern. Wie sehen deine Ziele für die Saison 19/20 aus?

„Die Ziele möchte ich in dieser Saison nicht zu hoch ansetzen. Da ein kleiner Umbruch in der Mannschaft stattfindet, ist es schwer einzuschätzen, wohin die Reise geht. Klar ist, dass der Ligaerhalt das Minimalziel ist, ich hoffe jedoch auf einen Platz im Mittelfeld. Den Cup nehmen wir so, wie er kommt, schliesslich hat er seine eigenen Gesetze. Selbstverständlich ist eine Cup-Saison, wie wir sie in der vergangenen Saison erlebt haben, herzlich willkommen.“

Nach dem Abgang von Mischa Kunz bist du nun Chef-Trainer der zweiten Mannschaft. Freust du dich auf die neue Herausforderung? Was gibt es für die kommende Saison zu verbessern?

„Klar freue ich mich auf diese Herausforderung, jedoch es wird sicher nicht ganz einfach. Dennoch glaube ich, dass ich zusammen mit dem Team die Aufgabe packen werden. Gerne hätte ich noch eine Saison mit Mischa drangehängt, nun ist es aber anders gekommen. Was wir als Mannschaft auf die kommende Saison verbessern müssen ist, dass wir auf dem Platz mehr Leidenschaft und mehr Spirit zeigen. Jeder einzelne kann sich in dieser Hinsicht verbessern. Für mich ist es sehr wichtig, immer mit Leidenschaft ans Werk zu gehen.“

Zum Schluss: Gibt es etwas, was du an dieser Stelle deiner Mannschaft mit auf den Weg geben möchtest?

„Ich wünsche mir eine Mannschaft, die zusammen durch dick und dünn geht. Eine Mannschaft, die zusammensteht, willig ist, immer das Beste zu geben und die zielorientiert arbeitet. Freue mich auf eine tolle Saison und auf einen hoffentlich erfolgreichen Saisonstart!“