Klare Niederlage fĂĽr den HS Biel

Nach einer schwachen ersten Halbzeit verliert der HS Biel zuhause gegen den STV Baden mit 27:37. Somit bleiben die Bieler fĂĽnf Runden vor Schluss mit sechs Punkten RĂĽckstand auf dem letzten Platz.

Die Meisterschaft geht fĂĽr den HS Biel in die heisse Phase ĂĽber. Mit noch sechs verbleibenden Spielen liegen dabei die Bieler Handballer mit 6 Punkten Abstand auf dem letzten Tabellenplatz der NLB. Beim Heimspiel am Samstagabend gegen den STV Baden musste also unbedingt ein Sieg her. Da die Badener hinter dem Leader, HSC Kreuzlingen, die zweitbeste Offensive haben, stellte dies jedoch keine einfache dar.

Die Startminuten der Partie gehörten aber gleich dem Heimteam. Biel konnte im Angriff seine Chancen nutzen und liess in den ersten fünf Minuten nur zwei Tore zu. Die Bieler konnten aber in der Folge nicht weiter an diesem Hoch festhalten und gerieten ins Straucheln. Im Angriff schlichen sich wie schon so oft in dieser Saison Fehler im Aufbau ein, was dem Gegner die Möglichkeit zu einfachen Toren gab. Baden wusste die Chancen auszunutzen und zog dem HS Biel davon. Nach rund 20 Minuten stand es schliesslich 7:17 zu Gunsten der Gäste. Der HS Biel versuchte bis zur Pause die schwache Viertelstunde vergessen zu machen. Dies gelang jedoch nur bedingt, da man schliesslich mit einem 13:20 in die Kabine verschwand.

Um noch um den Sieg mitreden zu können, brauchte es fĂĽr den HS Biel eine schnelle Reaktion auf den Sieben-Tore-RĂĽckstand zur Pause. Die Bieler kamen auch gleich nach dem Seitenwechsel wieder auf fĂĽnf Tore heran. Da man aber wie schon in der ersten Hälfte seine Chance nicht immer ausnutzen konnte, blieb es auch dabei, dass man nur auf fĂĽnf Tore an den STV Baden herankam. In der Folge ĂĽbernahmen erneut die Gäste das Spieldiktat und konnten ihren Vorsprung Schritt fĂĽr Schritt wieder ausbauen. Zum Schluss verliert der HS Biel gegen die zweitbeste Offensive der Nationalliga B klar und verdient mit 27:37. Diese Niederlage bedeutet fĂĽr die Bieler Handballer, dass sie in den verbleibenden fĂĽnf Meisterschaftsrunden endlich punkten mĂĽssten. Schaffen sie dies nicht, droht nach dem Aufstieg 2017 der Abstieg aus der zweithöchsten Spielklasse der Schweiz. lr

HS Biel – STV Baden 27:37 (13:20)

Gymhalle â€“ 70 Zuschauer – SR Haldemann /Neumann, Delegierter Pfister

Strafen: 3 Mal 2 Minuten und 1 Mal Rot/blau gegen Biel, 4 Mal 2 Minuten gegen Baden.

Biel: Baillif, Evard, Spuler; BĂ©guelin (5), Linder (2), Melcher (1), Piatek (1), RĂĽeger (7), Schläfli (5/3), Steffen, Steiger (1), Vulic (3), Weidmann (2).

Bemerkung: Biel ohne Mächler (abwesend), Trummer, Ottiger und Von der Weid (alle verletzt) und Weidmann (Lyss).

Baden: Wipf, Wyss; Appel (1), Biffiger (3), Herzig (1), Hildebrandt (6), Klampt (8), Ladan (4), Vizi (4), Voelkin (5), Zildzic (2), Zuber (3).

Beitrag veröffentlicht in News