Matchbericht: SG Seeland vs. SG Lakeside Steffisburg-Wacker

Nach dem Verpassen der Qualifizierungsrunde f├╝r die Interklasse mussten die Ziele neu definiert werden. Nach der Neuorientierung war das Ziel klar: 10 Spiele 20 Punkte.

Um dieses Ziel zu erreichen musste der Grundstein dazu im Spiel gegen Lakeside gelegt werden.

Wir starteten gut in die Partie und konnten dank einer soliden Offensive wie auch einer sehr starken Defensive nach 15 Minuten bereits auf 10:2 davonziehen. W├Ąhrend dem Rest der ersten Halbzeit konnte der Druck in der Offensive gehalten werden. Jedoch schlichen sich in der Defensive vermehrt Fehler ein. Besondere Schwierigkeiten hatten wir mit der Verteidigung am Fl├╝gel. Sowohl Torh├╝ter als auch Verteidiger positionierten sich schlecht oder waren einfach zu langsam. Trotz der angesprochenen Schw├Ąchen im Defensivspiel konnte der Vorsprung bis zur Pause auf 20:10 ausgebaut werden.

F├╝r die zweite Halbzeit wurde ein zus├Ątzliches Ziel definiert: Nicht mehr als 10 Gegentore in der zweiten H├Ąlfte. Das Spiel gewann aber auch in der zweiten Halbzeit nicht wirklich an Spannung. Der Vorsprung konnte kontinuierlich ausgebaut werden. Leider konnte nicht wie gew├╝nscht verhindert werden, dass Lakeside sein Score erh├Âhte. Der Sieg war zwar nie in Gefahr, jedoch wurde das Ziel die G├Ąste unter der 20 Tore Marke zu halten um 5 Treffer verfehlt.

Die hohe F├╝hrung f├╝hrte dazu, dass auch Spieler welche in der Vorrunde nicht oft zum Zug kamen, auf ihre wohlverdienten Spielminuten kamen. Weiter spornte die F├╝hrung auch zu komplexen Kombinationen und sehenswerten Einzelaktionen an. Diese Aktionen endeten nicht selten mit einem Treffer f├╝r das Team aus dem Seeland. Besonders Adil Male zeigte eine ├╝berragende Leistung und erzielte nicht weniger als 20 Treffer! Wie bereits erw├Ąhnt war das Spiel nie in Gefahr und wurde am Ende souver├Ąn mit 48:25 zu Gunsten der Seel├Ąnder entschieden.

Jetzt gilt es das viele Positive aus diesem Spiel mitzunehmen und an den gezeigten Schw├Ąchen zu feilen. So, dass am n├Ąchsten Samstag (28.01.2017) in B├╝ren der zweite Sieg der R├╝ckrunde eingefahren werden kann.

F├╝r die SG Seeland spielten:

Ammeter/St├Ąhli;

Franz(6/3), Male(20), Hofer(8), Heidi(3), Gerber(4), Schori(1), Bisaro(4), Balasubramaniam(2), Blatter