MU17I ohne Punkte gegen Suhr-Aarau

Was hat Pizza Hawaii mit Handball zu tun?
Nach mehreren Wochen Pause durfte die MU17I endlich wieder einmal ran. Uns stand eine grosse Herausforderung bevor, denn mit nur 8 Feldspielern und 2 TorhĂŒter stellten wir uns in Aarau der 2. Mannschaft von Suhr-Aarau. Uns fehlten wegen Verletzungen und Spiel-Überschneidungen einige wichtige Spieler und auf der anderen Seite war die Ersatzbank prall gefĂŒllt.
Wir wussten, dass dieses Spiel schwierig wird und wollten einfach, solides Handballhandwerk abliefern. Die ersten 20 Minuten gelang uns das sehr gut und konnten das Spiel ausgeglichen halten. Dann machte sich die dĂŒnn besetzte Spielerbank und die Tatsache, dass Ruven, Loris und Mauro ihr drittes Spiel innert 24 Stunden absolvierten, langsam bemerkbar. Zur Pause lagen wir 3 Tore zurĂŒck. In der zweiten Halbzeit kĂ€mpften wir so lange wie möglich, aber das solide Handwerk wurde lĂ€nger je mehr von Vasco’s Handballkunstwerk abgelöst. Eine Zeitlang war es mehr ein Spiel Suhr-Aarau gegen Vasco Henry als gegen HS Biel. Wenn man unbedingt eine Kritik Ă€ussern wollte, dann könnte man sagen, dass die Verantwortung Tore zu werfen, nicht auf alle Schultern verteilt wurde. Die Verteidigung stand mehr oder weniger 60 Minuten gut. Das was in der Saisonvorbereitung trainiert wurde, wurde auch von den neuen und jĂŒngeren Spieler gut umgesetzt.
Am Schluss lag nicht mehr drin als Schadensbegrenzung. Je lÀnger das Spiel dauerte, desto mehr wurden wir abgehÀngt. Jetzt heisst es, Spiel abhacken und sich 2 Wochen auf das erste Heimspiel vorbereiten. Wo dann auch TFL-Spieler und Verletzte wieder mitmachen können.
Und jetzt noch zur Pizza Hawaii. Eigentlich wurde vom Team abgemacht, dass der, der am Teamessen den Mut hatte, Pizza Hawaii zu bestellen den Spielbericht zu schreiben hat. Aber es braucht wohl doch etwas mehr Mut einen Bericht zu schreiben, als Pizza Hawaii zu bestellen.