Sieg gegen Gossau!

Dank einem ĂĽberzeugenden Spiel gegen Fortitudo Gossau holt sich der HS Biel einen 31:30 Sieg und zwei Punkte. Die Bieler ĂĽberholen somit wieder die SG TV Solothurn in der Tabelle.

Der HS Biel konnte in den vergangenen vier Spielen vor allem in der Defensive nicht so ĂĽberzeugen und stand mit vier Niederlagen aus den letzten vier Spielen auf dem letzten Platz der NLB.  Der letzte Vollerfolg gelang dem Team von Spielertrainer Benjamin Steiger Mitte Oktober gegen den TV Möhlin. Dies wollten die Bieler Handballer am Samstagabend auch ohne Martin Vulic, welcher sich vergangene Woche im Training verletzte, gegen Fortitudo Gossau ändern. 

Die Bieler starteten im Angriff und in der Abwehr ĂĽberzeugend in die Partie und konnten gleich von Beginn weg zeigen, dass sie die beiden Punkte unbedingt im Seeland behalten wollten. Besonders der Mittelblock machte in der Verteidigung einen sehenswerten Eindruck und liess wenig zu. Da Gossau aber immer wieder ĂĽber die FlĂĽgel erfolgreich zu Toren kam, stand es nach 15 Minuten nur 9:8 zu Gunsten der Heimmannschaft. Auch in der Folge liess der Druck auf den Gegner nicht nach. Da beide Teams aber vermehrt im Abschluss sĂĽndigten, ging der HS Biel nur mit einem 2-Tore-Vorsprung in die Pause. 

Die zweite Halbzeit begann denkbar schlecht fĂĽr die Bieler. Innert fĂĽnf Minuten konnte Fortitudo Gossau den RĂĽckstand in eine FĂĽhrung verwandeln. Das Heimteam drehte in der Folge aber wieder auf. Besonders Biels Schlussmann Fabian Spuler konnte sich immer wieder mit grossartigen Paraden auszeichnen lassen. Als dann Dominik Mächler in der 56. Spielminute zum 30:27 erhöhte, glaubte das Publikum erstmals an den wichtigen Sieg. Fortitudo Gossau liess sich aber auch in dieser Situation nicht unterkriegen, erzielte 25 Sekunden vor dem Ende den Anschlusstreffer zum 31:30 und machte das Spiel bis zur letzten Sekunde spannend. Der HS Biel behielt in den letzten Sekunden jedoch die Nerven, gewann zum Schluss verdient mit 31:30 und holt sich die wichtigen Punkte. Dank diesem Sieg und der Tatsache, dass die SG TV Solothurn ihr Spiel verloren hatte, geben die Bieler Handballer die rote Laterne wieder ab. 

Bevor der HS Biel am 18. Dezember in der Esplanade auf Solothurn trifft, reist er kommenden Samstag zum Auswärtsspiel nach Kreuzlingen. lr

HS Biel – Fortitudo Gossau 31:30 (18:16)

Esplanade-Halle â€“ 150 Zuschauer – SR Zaugg /Zwahlen, Delegierter Von Känel

Strafen: 6 Mal 2 Minuten gegen Biel, 3 Mal 2 Minuten  und 1 Mal rot gegen Gossau.

Biel: Evard, Spuler; BĂ©guelin (4), Linder, Mächler (2), Melcher (1), Ottiger, Piatek (1), RĂĽeger (3), Schläfli (8), Steffen, Steiger (1), Trummer (11/5).

Bemerkung: Biel ohne Baillif (privat), Fuhrer, Heyder, Kunz (alle überzählig), von der Weid und Vulic (beide verletzt).

Gossau: Kindler, Busa, Niedermann; Amman (6), Bamert (4), Bischofberger (3), BrĂĽlisauer, Bucher (2), Lind (7/1), Linde (2), Manser,  Mosimann, Schiller (2/1), Schneider (4).

Beitrag veröffentlicht in News