Sieg in Steffisburg

Nach einer langen Durststrecke ohne Sieg gewinnen die Bieler Handballer erstmals seit September 2020. Sie schlagen den TV Steffisburg auswärts mit 27:30.

Nach zehn sieglosen Spielen reiste die Bieler Handballer gestern Abend nach Thun und trafen dort auf den TV Steffisburg.  Der HS Biel startete ĂĽberzeugend in die Partie und konnte nach rund 15 Minuten mit 7:10 in FĂĽhrung gehen. In der Folge glich sich das Spielgeschehen ein wenig aus. Dies lag vor allem daran, dass nun auch die Seeländer vermehrt Chancen im Angriff ausliessen. Die Gäste konnten aber nach 30 Minuten dennoch mit 14:18 in die Kabine.

In der zweiten Halbzeit erwischten die Bieler einen schlechten Start und erzielten in den ersten zehn Minuten nur drei Tore. Da sich die Mannschaft von Benjamin Steiger davon nicht beirren liess, gewinnen die Bieler mit 27:30 und holen den ersten Sieg seit September 2020. Nach einem Tag Pause bestreitet der HS Biel bereits morgen Abend das nächste Meisterschaftsspiel in der Entscheidungsrunde. Dabei treffen die Bieler um 17:00 in der Gymhalle auf den STV Baden.

TV Steffisburg – HS Biel 27:30 (14:18)

Lachen Thun â€“ 4 Zuschauer – SR Odermatt / Rachad – Delegierte Hitz.

Strafen: 4 Mal 2 Minuten gegen Biel, 3 Mal 2 Minuten gegen Steffisburg.

Biel: Spuler; Bamert (5), BĂ©guelin (2), Henry, Linder (3), Melcher, Piatek (1), RĂĽeger (1), Schläfli (4), Steiger (1), Trummer (4), von der Weid (9/4), Weidmann.

Bemerkung: Biel ohne Baillif (privat), Kunz, Rossier und Ottiger (alle verletzt).

Steffisburg: Stettler Roman (1), Zuege; Christinat (1), Drollinger, Forrer (8), Giovanelli (3), Karlen (2), Kiener, Lory (7/2), Ruef, Scheidegger (4), Schöni (1), Stettler Nils, Zehr.