Bieler Handballer verlieren in Stäfa

Trotz einer staken Leistung in der offensive verliert der HS Biel auswärts bei den ungeschlagenen Lakers Stäfa ein torreiches Spiel mit 34:31.

Eine Woche nach der Niederlage beim Aufsteiger Handball Emmen spielten die Bieler Handballer am Freitagabend auswärts in Stäfa. Nachdem vor einer Woche vor allem die schlechte Leistung in der Abwehr zur Niederlage führte, wollte man in der Partie gegen die Lakers Stäfa weniger Tore kassieren als noch im letzten Meisterschaftsspiel.

Im Vergleich zu letzter Woche fand der HS Biel besser ins Spiel und nutzte gleich von Beginn weg seine Chancen in der Offensive. Da das Heimteam, welches für sein starkes Angriffsspiel bekannt ist, seine herausgespielten Chancen ebenfalls nutzen konnte, stand es nach 13 Spielminuten 9:9. In der Folge blieb das Spiel weiterhin ausgeglichen, auch wenn sich bei beiden Teams Fehler im Angriff einschlichen. In der 24. Minute nahm der Bieler Trainer Christoph Kauer beim Stand von 15:14 zu Gunsten des Heimteams das Team Time-Out. Das Time-Out der Seeländer verfehlte jedoch seine Wirkung und Stäfa konnte sich in den verbleibenden Minuten vor der Pause einen kleinen Vorsprung herausspielen. Die beiden Mannschaften gingen nach 30 Minuten mit einem 19:16 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Bieler besser aus der Garderobe und konnten gleich in den ersten zehn Minuten nach der Pause den Rückstand wieder wettmachen. Biels Marco Melcher konnte in der 40. Minute zum 22:22 ausgleichen. Da sich die Gäste aus dem Seeland nach dem Ausgleich jedoch zu viele Strafen nahmen, zog das Heimteam wieder auf drei Tore davon. Auch in der Folge blieb das Team aus Stäfa weiterhin in Führung und liess den Gast nicht an sich heran. Die Bieler versuchten zu reagieren und kamen immer wieder an die Lakers heran. Da Stäfa aber weiterhin munter Tore schiessen konnte und die Bieler in den entscheidenden Situationen zu wenig clever spielten, gelang es dem HS Biel nicht mehr am offensiv stark spielenden Heimteam vorbei zu ziehen. Der HS Biel, welcher schon vor einer Woche auswärts in Emmen 33 Tore zuliess, verlor das Spiel zum Schluss mit 34:31 und muss sich zum zweiten Mal im dritten Meisterschaftsspiel geschlagen geben. Die nächste Chance auf Punkte bietet sich den Bielern bereits am Samstag auswärts in Schaffhausen. lr

Lakers Stäfa– HS Biel 34:31 (19:16)

Frohberg– 390 Zuschauer – SR Haldemann/ Neumann – Delegierter Massa Markus

Strafen: 8 Mal 2 Minuten und 1 Mal rot gegen Biel, 5 Mal 2 Minuten und 1 Mal rot gegen Stäfa.

Biel:Baillif, Baumgartner; Bamert (4), Meier, Melcher (4), Ottiger, Rüeger Sascha (1), Schlegel (2), Schläfli (1), Schmid (6), Trummer (10/2), Von der Weid (3).

Bemerkungen: Biel ohne BĂ©guelin (Auslandreise), Male (Africa Cup), Hess, Nadj, Rossier RĂĽeger Mario und Steiger (alle abwesend).