Der nächste Coup!

Nach dem Sieg im Startspiel der neuen Saison gewinnen die Bieler Handballer auch ihre zweite Meisterschaftspartie auswärts gegen den STV Baden mit 30:27 und holen sich weitere zwei Punkte.

Nachdem der HS Biel vergangene Woche den TV Möhlin überraschend klar mit 34:25 geschlagen hatte und unter der Woche die 1. Hauptrunde im Schweizer Cup ebenfalls siegreich gestalten konnte, reiste die Mannschaft von Benjamin Steiger am Samstag auswärts zum STV Baden. Auch die Badener konnten ihre erste Meisterschaftspartie gewinnen und galten in diesem Aufeinandertreffen als Favorit.

Die Aargauer erwischten auch sogleich den besseren Start in die Partie und nutzten im Vergleich zu den Bielern ihre Chancen. Dies hatte zur Folge, dass Biels Trainer Benjamin Steiger nach gerade mal sechs Minuten und beim Stand von 3:0 zu Gunsten des Heimteams ein Time-Out nahm. Das Team Time-Out verfehlte seine Wirkung nicht und der HS Biel holte seinen RĂĽckstand bis zur 13. Minute wieder auf. Bis zur Halbzeit erzielten die beiden Teams ihre Tore im Gleichschritt und trennten sich nach 30 Minuten mit einem 13:13 Unentschieden.

Nach dem Seitenwechsel erhöhte der HS Biel in der Deckung den Druck auf den Gegner und konnte sich so bis zur 40. Spielminute eine 18:15 Führung aufbauen. Da sich das Heimteam aber nicht abschütteln liess und die Bieler trotz guter Deckung ihre Angriffe nicht mehr in Tore umwandeln konnten, machte der STV Baden nur gerade zweieinhalb Minuten später den Rückstand wieder wett.

Der HS Biel fing sich wieder und konnte bis zur 54. Spielminute erneut drei Tore zwischen sich und den STV Baden bringen. Nach einem auf und ab in den Schlussminuten machte Manuel Bamert rund 40 Sekunden vor Schluss mit seinem 7. Treffer des Spiels alles klar. Zum Schluss gewinnt der HS Biel auswärts beim STV Baden verdient mit 30:27 und holt sich zwei weitere Punkte in der Meisterschaft.

Für die Bieler Handballer gibt es bereits morgen Abend den nächsten Ernstkampf. Im Rahmen des Schweizer Cups trifft der HS Biel auf den NLA-Vertreter HC Kriens-Luzern. Das Spiel gegen den Oberklassigen findet um 19:30 Uhr in der Gymhalle statt. lr

STV Baden – HS Biel 27:30 (13 :13)

Baden Aue – 250 Zuschauer – SR Baumann/ Nasseri-Rad – Delegierte Hitz/ Morell.

Strafen: Keine 2 Minuten gegen Biel, 2 Mal 2 Minuten gegen Baden.

Biel: Baillif, Spuler; Bamert (7), Béguelin (4), Linder, Mächler, Melcher, Ottiger (1), Piatek (3), Rossier, Rüeger (2), Schläfli (8), Steiger, Trummer (3/3), von der Weid (2).

Baden: Wagner, Wyss; Baumann (3), BĂĽhler (3), Knecht, Ladan (1), Ramsauer (1), Rohr (10), Schweizer Patrick, Schweizer Ramon, Vizi (4), Voelkin, Wildi (1), Zuber (4).