Ein Punkt im Spitzenspiel

Am Mittwoch traf der HS Biel in der Gymhalle auf den ungeschlagenen Leader TV Steffisburg. Dank einer ĂĽberzeugenden Leistung holen sich die Bieler Handballer mit dem 30:30 einen Punkt.

Die Bieler Handballer konnten nach der Niederlage beim Saisonauftakt die ganze Hinrunde ohne Niederlage gestalten. Damals traf man auf den momentanen Leader TV Steffisburg und musste sich auswärts mit einer klaren Niederlage begnügen. Am Mittwochabend trafen die beiden Teams zum Auftakt der Rückrunde wieder aufeinander.

Die gut gefüllte Gymhalle sah gleich von Beginn weg ein umkämpftes Spitzenspiel. Beide Mannschaften versuchten gleich von Beginn weg, den Gegner früh unter Druck zu setzen und Fehler zu provozieren. Dies gelang in der Startviertelstunde aber dem Heimteam besser. Immer wieder konnte die überzeugende Bieler Verteidigung den Ball vom gegnerischen Angriff ohne Gegentor übernehmen. Der HS Biel konnte sich so eine 4-Tore-Führung aufbauen, welche schliesslich bis zur Halbzeitsirene und dem Pausenresultat 16:12 erhalten blieb.

Nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste aus dem Berner Oberland eindeutig besser aus der Kabine. Nachdem Biel in der ersten Halbzeit mit seiner Verteidigung den Gegner immer wieder stoppen konnte, überzeugte nun auch die Verteidigung der Steffisburger. Innert acht Minuten holten sie den Rückstand auf und erzielten das 20:20. Auch in den folgenden zehn Minuten änderte sich das Geschehen auf dem Platz nicht, was zum Zwischenresultat von 24:28 nach 48 Minuten führte.

In den verbleibenden Minuten dieses Spitzenkampfes legte der HS Biel noch einmal alles in die Waagschale. Dies fĂĽhrte dazu, dass man im Angriff vermehrt Tore erzielen konnte. Steffisburg versuchte darauf zu reagieren, verzeichnete aber immer wieder fehlerhafte Angriffe und liess den erneuten Ausgleichstreffer der Bieler zu. Obwohl der HS Biel in der Schlussminute sogar noch die Chance zum Sieg gehabt hätte, erkämpft man sich schlussendlich ein 30:30 Unentschieden und somit einen Punkt gegen den noch ungeschlagenen Leader der Gruppe. 

Das nächste Spiel findet fĂĽr den HS Biel bereits am Samstag statt. Dabei trifft die Mannschaft von Arne Lorenzen auswärts auf den BSV Bern 2. lr

HS Biel – TV Steffisburg 30:30 (16:12)
Gymhalle – 110 Zuschauer – SR Kammer / Lämmler

Strafen: 4 Mal 2 Minuten gegen Biel, 3 Mal 2 Minuten gegen Thun.

Biel: Freese, Grande; Béguelin (2), Henry, Jenk, Phy, Piatek (6), Rüeger (2), Schläfli (8/3), Trummer (7), Von der Weid (4), Vulic (1).
Bemerkung: Biel ohne Kirsch (verletzt) und Schnyder, Tobler-Laroque (beide abwesend).

Steffisburg: Klenja, Zuege; Christinat (9), Drollinger (2), Forrer (1), Karlen, Kiener (1), Lindner, Recher (1), Scheidegger (7), Schöni (5), Stettler Jan, Stettler Nils, Wyttenbach (4/3).