Im Cup eine Runde weiter

Am Dienstagabend traf der HS Biel-Bienne im Rahmen des Schweizer Cups auf die SG GC Amicitia/ HC K├╝ssnacht. Die Bieler setzen sich gegen den NLB-Vertreter mit 30:28 durch.

Nach einem Freilos in der Vorrunde des Schweizer Cups wurde dem HS Biel-Bienne in der ersten Hauptrunde ein Vertreter aus der Nationalliga B zugelost. Das Spiel zwischen den Bieler Handballern und der SG GC Amicitia/ HC K├╝ssnacht wurde am Dienstagabend ausgetragen. Da der HS Biel-Bienne trotz einem Sieg in der Meisterschaft am Wochenende spielerisch nicht so ├╝berzeugen konnte, wollte man am Dienstag gegen den NLB-Vertreter wieder eine bessere Leistung zeigen.

Die unterklassigen Bieler zeigten bereits in den Startminuten, dass die erste Hauptrunde f├╝r GC kein Spaziergang sein wird. Offensiv, wie auch defensiv ├╝berzeugte die Mannschaft von Arne Lorenzen und erspielte sich ein 11:7 nach rund 15 Spielminuten. Auch bis zur Halbzeit spielte man mit dem NLB-Vertreter gut mit. Da sich aber bei den Bielern ein paar Fehler im Abschluss einschlichen, konnten die G├Ąste den R├╝ckstand bis zur Pause auf ein Tor minimieren. Nach 30 Minuten verschwanden die beiden Mannschaften mit einem Halbzeitresultat von 17:16 in die Kabinen. 

Die ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel waren ein hin und her. Biel konnte zwar erneut mit vier Toren in F├╝hrung gehen, musste aber in der Folge zuschauen, wie die Z├╝rcher den Vorsprung zunichte machten und in der 44. Spielminute den Ausgleich zum 22:22 erzielten.

Biel reagierte auf die schlechte Phase und legte in der Defensive einen Zacken zu. GC kam so zu weniger guten Chancen und musste die Hausherren wieder ziehen lassen. Schliesslich gingen die Bieler mit einem verdienten 4-Tore-Vorsprung in die letzten zehn Minuten des Spiels. In der Schlussphase verwaltete das Heimteam den Vorsprung auf den NLB-Vertreter ganz geschickt. Obwohl GC noch auf zwei Tore an den HS Biel-Bienne herankam, waren es schlussendlich die Bieler, welche sich ├╝ber den Einzug in die n├Ąchste Cup-Runde freuen konnten. Der HS Biel-Bienne gewinnt das Spiel zum Schluss verdient mit 30:32. 

Nach einem Spielfreien Wochenende steht die Mannschaft von Arne Lorenzen am 8. Oktober erneut in der Meisterschaft im Einsatz. Sie trifft ausw├Ąrts auf das noch ungeschlagene Handball Bern U23.┬álr

HS Biel-Bienne ÔÇô SG GC Amicitia/ HC K├╝ssnacht 30:28 (17:16)
Gymhalle┬áÔÇô 70 Zuschauer ÔÇô SR M├Âri / Zaugg

Strafen: 4 Mal 2 Minuten gegen Biel, 3 Mal 2 Minuten gegen Z├╝rich.

Biel: Freese, Riesen; Henry, Jenk (2), Melcher, Oertle, Phy (2), Piatek, Schl├Ąfli (7), Schnyder (5), Trummer (8/1), Von der Weid (5), Vulic (1).

Bemerkung: Biel ohne R├╝eger und Steiger (beide abwesend).

Z├╝rich: M├╝ller, Jaggy; B├Ąnninger (4), Beeli, Besek (2), Bindt, Dechow (6), Galys (2), Kummer, Laszlo (7/4), M├╝ller (1), Schaub (3), Tran (1), Tschanz (2).