Gruppensieg als logische Folge

Mit einem weiteren Sieg und somit einer makellosen R├╝ckrunde, holt sich der HS Biel-Bienne den Gruppensieg in der letzten Runde.

Schon seit letzten Wochenende war klar, das die Bieler Handballer die Aufstiegsspiele in die Nationalliga B spielen w├╝rde. Der Weg in die Aufstiegsrunde f├╝hrt ├╝ber eine Barrage, wo ein Gruppenerster gegen einen Gruppenzweiter spielt. Der HS Biel-Bienne erk├Ąmpfte sich den 1. Platz mit einem Sieg in Nyon, weil Handball Bern U23 gleichzeitig gegen WEST Crissier verlor.

Mit der SG Nyon bekamen es die Bieler im letzten Gruppenspiel noch einmal mit einem starken Gegner zu tun. In Anbetracht auf die kommenden Spiele, war das wichtig. Und die Nyonnais wollten zum Abschluss auch noch einmal siegen.

Der Start ins Spiel gelang den Einheimischen besser. Die Bieler hatten M├╝he das Tor zu treffen und wenn sie es einmal trafen, antwortete die SG Nyon postwendend mit einem Tor nach einer Schnellen Mitte. In dieser Phase war das R├╝ckzugsverhalten des HS Biel-Bienne ungen├╝gend.

Nach einem fr├╝hen Team Time-Out gelang es den Bielern das Spielgeschehen in den zweiten 15 Minuten der ersten Halbzeit zu stabilisieren und den Spielstand bis zur Pause auszugleichen. Paradoxerweise konnte der zwischenzeitige R├╝ckstand von 4 Toren vor allem in nummerischer Unterzahl aufgeholt werden. Dass die Seel├Ąnder ihren taktischen Plan in Unterzahl konsequent umsetzten war wichtig, denn bis Spielende kamen 22 Strafminuten zusammen.

Nach der Pause legte der HS Biel gleich 2 Tore vor signalisierte dem Gegner welche Absichten vorhanden waren. Die SG Nyon reagierte und konnte den Spielstand ausgleichen und trugen ihren Teil zu einem spannenden und attraktiven 1. Ligaspiel bei. Nach 45 Minuten f├╝hrte Nyon wieder 21:18. Aber zum Gl├╝ck war da noch das Bieler Unterzahlspiel. Kurzzeitig standen nur 3 Bieler Feldspieler auf dem Feld. Und das Selbstvertrauen aus 17 Spielen in Folge ohne Niederlage. Dieses Selbstbewusstsein f├╝hrte vor allem in der Verteidigung dazu, dass man zu den notwendigen Ballgewinnen und schnellen Gegenst├Âssen kam. Am Ende wurden die Chancen zu einfachen Toren genutzt und 2 Punkte erk├Ąmpft. Als Gruppensieger erspielt sich der HS Biel-Bienne das Recht die Barrage f├╝r die Aufstiegsrunde gegen einen der Zweitplatzieren aus den beiden anderen Gruppen zu bestreiten. Das wird der TV Pratteln oder der TV Appenzell sein. Diese Spiele werden am Donnerstag und Sonntag in der Woche nach Ostern ausgetragen.

SG Nyon ÔÇô HS Biel-Bienne 26:29 (13 :13)

Nyon Cossy ÔÇô 100 Zuschauer ÔÇô SR Ben Romdhane / Cleda

Strafen: 6 Mal 2 Minuten gegen Nyon, 11 Mal 2 Minuten gegen Biel

Biel: Riesen, Henry, Phy, Schnyder (4), Piatek (1), Linder, von der Weid (3/1), Trummer (9/3), Melcher, R├╝eger (4), Jenk (1), Freese, Schl├Ąfli (7/2), Vulic

Bemerkung: HS Biel-Bienne ohne Oertle, Nyffenegger, Kalt, alle ├╝berz├Ąhlig

Nyon: Billa, Ropars, Terrier G. (2), Furnari, Vouteau (1), Alphonse (7/3), Arintsoa (1), Aillaud, Ramel (3), Charpentier, Terrier M. (10/6), Tefit, Ebner, Adamo (2)